Direkt zum Inhalt

Wirksamkeit

Natürliche Kombination mit nachhaltiger Wirkung

Das Erscheinungsbild der Haut wird durch innere Faktoren und äußere Einflüsse bestimmt. Die mittlere Hautschicht (Dermis) ist dabei von besonderer Bedeutung, denn sie enthält viel Kollagen. Das Gerüst aus kollagenen Fasern ist auch die Basis für weitere Strukturen. Hierzu gehören elastische Fasern und Proteine, die der Haut Elastizität verleihen und ihr helfen, viel Feuchtigkeit zu speichern.

Produziert wird das Kollagen von Bindegewebszellen (Fibroblasten). Da Kollagen das häufigste Strukturprotein im menschlichen Körper ist und in den tieferen Hautschichten die Hautdichte, Hautfeuchtigkeit und Elastizität bestimmt, liegt der Forschungsschwerpunkt seit vielen Jahren auf der oralen Einnahme spezieller Kollagen-Peptide. Für eine hohe Wirksamkeit müssen diese Kollagen-Peptide eine gute Qualität und Bioverfügbarkeit haben.

Alkoholfrei Frei von Parabenen Laktosefrei Halal
Bioverfügbarkeit – der Schlüssel zur Wirksamkeit

Oft reicht die orale Einnahme eines Wirkstoffes alleine nicht aus, um positive Effekte auf die Haut zu erzielen. Denn dafür muss dieser auch bioverfügbar sein, d. h. er muss den Magen-Darm-Trakt in relevanten Mengen überwinden können, um in den Blutkreislauf und anschließend in die Haut zu gelangen. Nur in diesem Fall kann wie bei ELASTEN® von bioaktiven Kollagenpeptiden gesprochen werden.

Definition

Der Begriff Bioverfügbarkeit definiert die Menge einer oral aufgenommenen, bioaktiven Komponente wie beispielsweise Kollagen-Peptide, die über das Verdauungssystem (Verdauung im Magen und Aufnahme im Dünndarm) den Blutkreislauf erreicht und somit dem Stoffwechsel eines Zielgewebes wie beispielsweise der Haut zur Verfügung gestellt wird.

Wirkweise

Nach der oralen Aufnahme werden die kleinen Kollagen-Peptide1 in der Magenpassage durch die im Magen vorhandenen Enzyme, wie z. B. das Verdauungsenzym Pepsin, weiter zerkleinert. Dieser natürliche Verdauungsprozess verläuft bei unserer täglichen Nahrungsaufnahme ebenso. Durch den Verkleinerungsprozess werden die bereits kleinen Peptide zu noch kleineren Bruchstücken aus drei oder zwei zusammenhängenden sowie einzelnen Aminosäuren aufgespalten. Dies ist für eine effektive Aufnahme der Peptide und Aminosäuren im Dünndarm notwendig. Würden die Peptide ohne vorherigen Kontakt mit der Magensäure in den Dünndarm gelangen, wäre die Bioverfügbarkeit deutlich geringer. Anders als z. B. bei speziellen Medikamenten, die mit einer besonderen Kapsel vor der Magensäure geschützt werden müssen, ist für die natürlichen Kollagen-Peptide und die gewünschten Effekte der Verdauungsprozess im Magen demnach von entscheidender Bedeutung.

Gelangen die kleinen Peptide und die freien Aminosäuren in den Dünndarm, werden sie dort aufgenommen und über das Blutgefäßsystem in die Haut und in andere Gewebe, wie Muskeln, Gelenke und Knorpel transportiert. Die speziellen Kollagen-Peptide in ELASTEN® sind aufgrund ihrer Größe und Zusammensetzung insbesondere in der Haut bis zu 14 Tage nachweisbar, da sie hier mit den Fibroblasten (Hautzellen) in den tiefen Hautschichten interagieren und diese anregen, mehr körpereigenes Kollagen zu produzieren. Der große Vorteil ist, dass ein körpereigener Prozess angestoßen wird, der naturgemäß sehr viel effektiver ist, als eine künstliche Zufuhr kurzfristiger Maßnahmen wie z.B. mit Hyaluronsäure von außen.  

Viele Studien konnten die Bioverfügbarkeit und den Transport der Kollagen-Peptide anhand von speziellen, modernen Untersuchungsmethoden nachweisen.

Langfristige Einnahme

Für einen positiven Effekt auf die Haut ist es notwendig, dass die Bioverfügbarkeit der Kollagen-Peptide über einen längeren Zeitraum ausreichend hoch ist, damit die Fibroblasten kontinuierlich stimuliert werden. Es ist daher nicht ausreichend, nur unregelmäßig eine Trinkampulle mit Kollagen-Peptiden einzunehmen. Die Stimulation sollte kontinuierlich über einen Zeitraum von mindestens 8 bis 12 Wochen erfolgen. So wird ausreichend Kollagen produziert, um die relevanten Parameter Hautfeuchtigkeit, Hautelastizität und Faltenvolumen signifikant positiv zu beeinflussen.


Verträglichkeit

ELASTEN® zeichnet sich durch eine sehr gute Verträglichkeit aus und ist für eine Langzeitanwendung geeignet. Wechselwirkungen mit Medikamenten und anderen Gesundheitsprodukten sind für ELASTEN® bzw. für die einzelnen Inhaltsstoffe nicht bekannt oder zu erwarten. ELASTEN® ist ohne Alkohol sowie lactose- und glutenfrei.

Alkoholfrei Frei von Parabenen Laktosefrei Halal

1 Die in ELASTEN enthaltenden bioaktiven Kollagen-Peptide entstehen in einem speziellen, extra für ELASTEN entwickelten enzymatischen Prozess. Die Kollagen-Peptide sind dadurch besonders kurzkettig und haben ein Molekulargewicht von ca. 2.000 Dalton. Sie bestehen zum größten Teil aus den für die Haut relevanten Aminosäuren Glycin, Prolin und Hydroxyprolin.

Alkoholfrei Frei von Parabenen Laktosefrei Halal