Direkt zum Inhalt

| Diabetiker klagen oft über trockene Haut

Trocken und spröde Haut spannt und kann sogar jucken – Diabetiker kennen die Probleme nur zu gut / © gballgiggs

(js) Trockene Haut hinterlässt häufig ein unangenehm spannendes Gefühl. Auch optisch zeigt sie sich dann nicht von ihrer Glanzseite – der Teint wirkt fahl, der Glow fehlt und teilweise werden schuppige oder rissige Stelle sichtbar. Besonders Diabetiker haben häufig mit diesen Problemen zu kämpfen. Daher raten Experten, die Hautpflege anzupassen.

Der Grund hierfür ist bei Diabetikern der überschüssige Zucker: Er hemmt die körpereigene Kollagenproduktion. Das führt nicht nur zum Austrocknen der Haut, sondern beschleunigt auch ihren Alterungsprozess. Mit bioaktiven-Kollagen-Peptiden (z.B. ELASTEN Trinkampullen, Apotheke) können Kollagen-Defizite ausgeglichen und der Hauttrockenheit entgegengewirkt werden. So kann die Haut wieder mehr Feuchtigkeit speichern. 

Natürlich ist ELASTEN auch für Diabetiker geeignet: Die Trinkampullen enthalten Fructose, die sich langsamer als Industriezucker auf den Blutzuckerspiegel auswirkt. Eine Trinkampulle entspricht etwa der Menge eines ¼ Apfels bzw. 0,3 Broteinheiten (BE). 

Erfahren Sie mehr zur Studienlage von ELASTEN 


Quelle: QUIRIS / PTA Forum 24/2019
Bild: © gballgiggs
Cookie-Einstellungen